Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Für Warenbestellungen bei der Firma HEMERA International GmbH

1. Geltungsbereich

Für Warenbestellungen bei der Firma HEMERA International GmbH (nachfolgend „Verkäufer“), Hohenzollernstrasse 8,  D-80801 München, direkt sowie über die website www.naturallalinda.com gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Sie können den Text herunterladen und speichern oder ausdrucken. Von diesen Bedingungen abweichende Vereinbarungen gelten nur, sofern sie von der Hemera International GmbH schriftlich bestätigt worden sind. Diese AGB der Hemera International GmbH (direkt oder im Online Shop), gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer im Sinne des § 310 Abs. 1 BGB (nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer angebotenen Waren und/oder Leistungen abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

Für Verträge über die Lieferung von Gutscheinen gelten diese AGB entsprechend, sofern nicht ausdrücklich etwas Abweichendes geregelt ist.

Die MitarbeiterInnen des Außendienstes und die freien HandelsvertreterInnen sind nicht zur Abgabe rechtlich verbindlicher Erklärungen, z. B.  über die Beschaffenheit der verkauften  Ware, Lieferzeiten oder Garantien irgendwelcher Art, bevollmächtigt.

2. Zahlungsmittel, Fälligkeit, Verzug und Eigentumsvorbehalt

Die Art der Bezahlung wird von der Höhe der Bestellung und dem Saldo des Kundenkontos abhängig gemacht. Danach besteht die Möglichkeit, per PayPal oder per Vorauskasse zu zahlen. Den Kauf auf Rechnung behält sich die HEMERA International GmbH nach eigenem Ermessen vor. Der Kunde verpflichtet sich, die Zahlung nach Erhalt der Rechnung unverzüglich, spätestens innerhalb der nächsten 7 Werktage nach Erhalt, zu leisten. Bei Nichteinhalten der Frist tritt Absatz 2, Satz 2 ff. in Kraft.

Alle geannten Preise gelten ab Versandstation und verstehen sich als Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer, soweit sie nicht ausdrücklich als Netto-Preise ausgewiesen sind. Der Kaufpreis wird bei Beendigung des Bestellvorgangs fällig.

Bei Bezahlung per Vorauskasse wird die Ware bei Zahlungseingang zum Versand gebracht.

Der Überweisungsvorgang nimmt in der Regel 1 bis 4 Werktage in Anspruch. Sobald Ihre Bezahlung bei uns eingegangen ist, bringen wir die Ware zum Versand.

2.1. Rechnungskauf für gewerbliche Kunden

Sollte der zu zahlende Rechnungsbetrag dem Konto nicht 10 Tage nach Beendigung des Bestellvorganges fristgerecht gutgeschrieben sein und hat der Kunde dies zu vertreten, so gerät er automatisch in Verzug. Auch ohne weitere Mahnung ist der Kunde dann zur Zahlung des gesetzlichen Verzugszinses und des weiteren Verzugsschadens, insbesondere der weiteren Inkassokosten verpflichtet. Dem Kunden bleibt ausdrücklich der Nachweis gestattet, ein Schaden sei überhaupt nicht entstanden oder wesentlich geringer als die geltend gemachte Pauschale.

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung im Eigentum der HEMERA International GmbH.

3. Vertragsabschluss

3.1. Vertragsabschluss bei Direktbestellung durch gewerbliche Kunden (Unternehmer im Sinne des § 310 Abs. 1 BGB).

Die Angaben zu Waren und Preisen auf der Website sind freibleibend und unverbindlich. Insbesondere sind Änderungen im Design oder in den Rezepturen, die sich aufgrund fortschreitender Entwicklung ergeben, vorbehalten. Mit der Bestellung gibt der Kunde ein bindendes Angebot ab. Die Annahme erfolgt, sofern und sobald wir Ihrer Bestellung eine Rechnungsnummer zuteilen. Erst dann wird dieses Angebot von der HEMERA International GmbH durch die Bestätigung des Versands des Angebotes angenommen. Erst mit der Annahme des Angebots entsteht ein Anspruch auf Lieferung der Ware.

Unsere Angaben und Vereinbarungen über Liefertermine und -fristen sind unverbindlich, sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart wurde Zu Teillieferungen sind wir berechtigt, soweit sie dem Käufer zumutbar sind. Dadurch entstehende Mehrkosten gehen zu Lasten der Hemera International GmbH.

Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist oder zwecks Versendung unser Lager verlassen hat. Dies gilt auch, wenn wir die Versendungskosten übernehmen.

Versand CPT (Incoterms 2013). Auf Wunsch des Käufers und auf dessen Kosten, werden wir die Lieferung durch eine Transportversicherung eindecken.

3.2.Vertragsabschluss im Online Shop durch Verbraucher

Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen sind freibleibend und unverbindlich. Sie dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

Der Kunde kann das Angebot über das in den Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Waren und/oder Leistungen in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren und/oder Leistungen ab.

Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen,

– indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder
– indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder
– indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.

Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag zu dem Zeitpunkt zustande, zu dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb der vorgenannten Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

4. Mängelansprüche

Die Produktabbildungen stimmen nicht immer mit dem Aussehen der gelieferten Produkte überein. Insbesondere kann es nach Produkterneuerungen zu Veränderungen im Aussehen der Produkte kommen. Sämtliche Hinweise auf den Verpackungen sind zu beachten.
(2) Der Anbieter gewährleistet für den Zeitraum von 24 Monaten, dass die verkaufte Ware zum Zeitpunkt des Gefahrüberganges frei von Material- und Fabrikationsfehlern ist. Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf den normalen Verschleiß oder die Abnutzung. Die Gewährleistung erlischt, wenn der Nutzer die gelieferte Ware verändert oder verbraucht hat. Der Besteller ist verpflichtet, offensichtliche Mängel unverzüglich, aber bis spätestens 14 Tage nach dem Erhalt der Ware anzuzeigen. Liegt eine vom Anbieter zu vertretende Pflichtverletzung vor, ist der Kunde verpflichtet, diese unmittelbar mitzuteilen und eine angemessene Frist zur Nachlieferung oder zur Nachbesserung zu setzten. Schlägt die Nachlieferung oder Nachbesserung fehl, ist der Besteller berechtigt, nach seiner Wahl, Nacherfüllung, Minderung des Kaufpreises zu verlangen oder vom Kaufvertrag zurückzutreten. Widerrufsbelehrung

5. Haftung

Die HEMERA International GmbH haftet für Schäden gemäß der nachfolgenden Regelungen:

Schadensersatzansprüche des Kunden – auch außervertraglicher Art – sind im Falle leicht fahrlässiger Verletzung von für die Vertragserfüllung unwesentlichen Pflichten, d.h. den Vertragszweck nicht gefährdenden Pflichtverletzungen, ausgeschlossen. Im Übrigen ist in den Fällen fahrlässiger Pflichtverletzung die Haftung der HEMERA International GmbH der Höhe nach begrenzt auf den vorhersehbaren typischen Durchschnittsschaden. Weiter haftet die HEMERA International GmbH auch im Falle der vorsätzlichen Verletzung von für die Vertragserfüllung wesentlichen Pflichten durch einfache Erfüllungsgehilfen, sowie der vorsätzlichen Verletzung von für die Vertragserfüllung unwesentliche Pflichten durch leitende Angestellte nur in Höhe des vorhersehbaren typischen Durchschnittschadens. Sämtliche Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Personenschäden und Schäden, die durch das Fehlen einer garantierten Beschaffenheit oder aufgrund der Haftung nach den Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes entstanden sind.

6. Kommunikation

Soweit sich die Vertragspartner per elektronischer Post (E-Mail) und damit in Textform verständigen, erkennen sie die unbeschränkte Wirksamkeit der auf diesem Wege übermittelten Willenserklärungen nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen an.

Die E-Mail muss den Namen und die E-Mail-Adresse des Absenders, den Zeitpunkt der Absendung (Datum und Uhrzeit) sowie eine Wiedergabe des Namens des Absenders als Abschluss der Nachricht enthalten. Für unverschlüsselt im Internet übermittelte Daten ist eine Vertraulichkeit nicht gewährleistet. Eine im Rahmen der vorstehenden Bestimmungen zugegangene E-Mail gilt vorbehaltlich eines Gegenbeweises als vom anderen Partner stammend.

Die Verbindlichkeit der E-Mail und damit der Textform gilt für alle Erklärungen, die die gewöhnliche Vertragsabwicklung mit sich bringt. Ausgeschlossen ist die Textform dagegen bei Erklärungen, die von einem Vertragspartner ausdrücklich abweichend von dieser Vereinbarung in schriftlicher Form verlangt werden.

7. Datenschutz

Sämtliche für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden gespeichert. Alle persönlichen Daten werden vertraulich behandelt. Die HEMERA International GmbH gibt persönliche Angaben nur an Firmen weiter, die in ihrem Auftrag Daten verarbeiten und den Versand abwickeln.

8. Sonstiges

Das Vertragsverhältnis der Kunden mit der HEMERA International GmbH sowie diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
Bei Geschäften mit Unternehmern ist Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand München. Hat der Kunde seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland, so ist der Geschäftssitz des Verkäufers ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, wenn der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden können. Der Verkäufer ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz des Kunden anzurufen.
Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages nichtig sein oder werden, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Die Vertragspartner werden die nichtige Bestimmung durch eine solche ersetzen, die dem Willen der Vertragspartner wirtschaftlich am nächsten kommt.
Beanstandungen können unter der in § 3 genannten Adresse geltend gemacht werden.

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, aufrufbar unter http://ec.europa.eu/odr.